Sie befinden sich hier: Produkte -> Eisenbahnmodelle im Maßstab 1:120 -> VT 135 / VB 140 -> VT 135 109 + VB 140 307 Ep.III -> 

Triebwagenzug VT 135 109 + VB 140 307, Epoche III der DR im Maßstab 1:120

VT 135 109 + VB 140 307 Art.-Nr.: 13514002/13514002D
VT 135 109 + VB 140 307 Art.-Nr.: 13514002/13514002D

Das Vorbild

Einheits-Nebenbahntriebwagen Bauart CPwVT-34 – VT 135:

Die Entwicklung der zweiachsigen Einheits-Nebenbahntriebwagen VT 135 061 bis 132 erfolgte Mitte der 1930er Jahre durch die Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft. In den Jahren 1937 und 1938 wurden 64 Stück an die DRG geliefert. Ein Weiterbau erfolgte zugunsten vierachsiger Triebwagen und durch den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges nicht. Trotz erheblicher Kriegsverluste überlebten mehrere Triebwagen. Nach 1945 kamen 32 Stück zur DB, nunmehr als VT 70.9 bezeichnet. Fünf Fahrzeuge gelangten zur CSD. Vier betriebsfähige VT 135 wurden als M 140 301 – 304 bezeichnet. Zur DR in der DDR kamen 10 Stück. Der Einsatz erfolgte sowohl in Sachsen, Mecklenburg und der Altmark. 1970 erhielten 6 Stück die neuen Betriebsnummern 186 004 – 007, 258 und 259. Mitte der 1970er Jahre erfolgte die Ausmusterung der Fahrzeuge. Der Triebwagen 186 258-0 ist im Bw Halle P als Museumsfahrzeug erhalten.

Das Modell entspricht in Farbgebung und Beschriftung dem VT 135 062 der DR Epoche III. Der VT 135 062 war von 1947 bis 1965 im Bw Dresden Pieschen der Rbd Dresden beheimatet. Von 1957 bis 1964 erfolgte der Einsatz auf der Strecke von Bad Schandau nach Sebnitz.

Der Beiwagen:

Von der Firma Talbot wurden 1937 und 1938 insgesamt 70 Fahrzeuge der Gattung CPostv-36 gebaut. Bei der DRG erhielten sie die Nummern VB 140 260 bis 329. Die Fahrzeuge wurden überwiegend mit den VT 135 061 bis 132 eingesetzt, da sie äußerlich diesen sehr ähnlich waren. Nach 1945 wurden 30 VB von der DB wieder in Betrieb genommen. In den Bestand der DR kamen nach 1945 die Fahrzeuge VB 140 260, 262, 263, 264, 307 und 312. Zwei Fahrzeuge waren bei der DR bis 1977 im
Einsatz, und erhielten die Betriebsnummern 190 818 und 190 820. Der ehemalige VB 140 260 ist als 190 118 museal erhalten.

ausgestattet mit

Innenbeleuchtung und fahrtrichtungsabhängigen Spitzen- und Schlusslicht

Zwischen dem Triebwagen und dem Beiwagen VB 140 ist eine 4polige elektrische Kupplung vorgesehen.

Neben der Ausführung mit 6poliger Decoderschnittstelle, werden die Modelle auch in einer ab Werk digitalisierten Variante mit FlexDec ausgeliefert !

Zahlreiche, vorbildspezifische Beleuchtungsfunktionen sind dabei vorprogrammiert z.B.:

  • fahrtrichtungsabhängige Signalbeleuchtung vorn u. hinten
  • Innenbeleuchtung + Toilettenlicht
  • separate Schaltung Vorraumbeleuchtung
  • abblendbare Scheinwerfer
  • Rangierbetrieb mit automatischer Zuschaltung des Rangiersignals (Zg1 beidseitig)
  • separat schaltbares Zugschlusssignal
  • ...

Art-Nr.: 13514002: ausgestattet mit 6poliger Digitalschnittstelle nach NEM 651 UPE: 299,00€
Art-Nr.: 13514002D: mit FlexDec von KRES-Modelle UPE: 349,00€

Über den Fachhandel erhältlich.

Achtung !

Originalgetreue Modelle für erwachsene Sammler und Modellbauer.
Nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren.

Darf nur mit Spannungsquellen betrieben werden, die den Vorschriften für Spielzeugtransformatoren entsprechen.